Herr Manz im Gespräch

1. Schülerzeitung: Warum sind Sie Lehrer geworden? Und bereuen Sie es?

Herr Manz: In meiner Jugendzeit habe ich Menschen kennen gelernt, welche wegen ihrer „schlechten“ Schule und ihrer Lehrer fallen gelassen wurden und ich möchte es besser machen und werde keinen meiner Schüler so behandeln. Nein, ich bereue es nicht, obwohl es manchmal anstrengend ist.

2. Schülerzeitung: Wie finden Sie unsere Schule?

Herr Manz: RICHTIG COOL, besonders die Kollegen.

 

3. Schülerzeitung: Gab es in Ihrer Schulzeit einen Lehrer/ eine Lehrerin, der/ die Einfluss auf ihr weiteres Leben hatte?

Herr Manz: Ja, es gab ein paar Lehrer, die mich inspiriert haben und auch ihr fachliches Wissen hat mich sehr beeindruckt.

 

4. Schülerzeitung: Guter Autor? Guter Film? Gute Freizeitaktivitäten?

Herr Manz: Steven King/ alles was mit Horror zu tun hat/ Bike fahren, Kunst

 

5. Schülerzeitung: Wenn Sie Schüler dieser Schule wären, wer wäre dann ihr Lieblingslehrer/- lehrerin?

Herr Manz: Frau Hauck, Herr Bach! *schleim* *schleim*

 

6. Schülerzeitung: Was halten Sie vom deutschen Schulsystem?

Herr Manz: Verbesserungswürdig!

 

7. Schülerzeitung: Wen oder Was würden Sie retten wenn die Schule brennt?

Herr Manz: Natürlich die Schüler!

 

8. Schülerzeitung: Wann hatten Sie Ihr erstes Haustier?

Herr Manz: Mein erstes Haustier war ein Hund, den hatte ich mit 21.

 

9. Schülerzeitung: Wann hatten Sie Ihre Beziehung und Ihren ersten Kuss?

Herr Manz: Beides mit 15.

 

10. Schülerzeitung: Beschreiben Sie sich in drei Worten!

Herr Manz: Durchgedreht/ fahrradsüchtig/ naturfreundlich

 

11. Schülerzeitung: Wenn Sie ein Tier wären, welches wären Sie dann?

Herr Manz: Ich wäre dann eine Eule oder eine Fledermaus.

 

Nele Bauerfeld und Theresa Eberhard

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.